Pressemitteilung

Vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der BVT Bremen GmbH & Co. KG, einem Unternehmen der Rönner-Gruppe.
Fortführung des Unternehmens durch Prof. Dr. Klaus Pannen.

Der Präsident des Amtsgerichts Bremerhaven, Uwe Lissau, hat am 20. September 2016 über das Vermögen der BVT Bremen GmbH & Co. KG die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und Herrn Prof. Dr. Klaus Pannen zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Die BVT Bremen GmbH & Co. KG mit einem Jahresumsatz in 2015 von rund 21 Mio. EUR beschäftigt fast 200 Mitarbeiter. Die Hauptgeschäftsfelder sind der Schiffsneubau, Schiffsumbau und Schiffsreparatur sowie schwerer Stahlbau, Offshore, Konstruktion, Fertigung und die Montage. Größtes Projekt mit einem Bauvolumen von rund 36 Mio. EUR ist derzeit die Entwicklung und der Bau einer Trafostation für einen im Küstenmeer der Bundesrepublik Deutschland belegenen Offshore-Windpark.

Die vorläufige Insolvenzverwaltung bedeutet keinesfalls das Aus für die BVT Bremen GmbH & Co. KG Um das Fortbestehen dieses Unternehmens zu sichern, wird dieses im Rahmen der vorläufigen Insolvenzverwaltung fortgeführt. Sämtliche erforderlichen Restrukturierungs- und Finanzierungsmaßnahmen wurden umgehend eingeleitet, um die Sanierung des Unternehmens zu ermöglichen. Diese hat aus heutiger Sicht gute Erfolgsaussichten, da es im Wesentlichen darum geht, ein im Rahmen des genannten Großauftrages entstandenes Problem zu regeln.

Die anderen Gesellschaften der Rönner-Gruppe mit insgesamt rund 1000 Mitarbeitern sind von dem Insolvenzverfahren nicht betroffen.

Der Präsident des Amtsgerichtes Bremerhaven, Uwe Lissau: "Die Geschäftsleitung hat mit der frühzeitigen Stellung des Insolvenzantrages verantwortungsvoll gehandelt. Deshalb bestehen gute Chancen für den Erhalt dieses für die Region wichtigen Unternehmens. Für Bremen und Bremerhaven ist die Fortführung dieses Betriebes , der über ein großes know how im Stahlbau - insbesondere im maritimen Bereich - verfügt, von großer Bedeutung."

Der vorläufige Insolvenzverwalter Prof. Dr. Klaus Pannen: „Ich prüfe derzeit die Möglichkeit der Sanierung der BVT Bremen GmbH & Co. KG. Es geht jetzt vor allem darum, den Fortbestand des Unternehmens durch Beseitigung der Schieflage zu sichern. Aufgrund erster Prüfungen bin ich überzeugt, dass dies gelingen wird.“

Bremerhaven, den 20. September 2016

Kontakt

BVT Bremen GmbH & Co. KG

Kleiner Westring 19

27572 Bremerhaven

Tel: +49 471 300130-0

Fax:+49 471 300130-19

E-Mail: info@bvt-bremen.de